top of page
  • Autorenbildm.j.a

Third Generation Coaching - die Master Class

Diese Aktion ist beendet. Interessiert Sie das Thema? Prima, bleiben Sie dran. Neue Termine sind ab April 2024 vorgesehen. Aktuelle Info bekommen Sie hier.


Transformativ, nachhaltig, erfolgreich In einer hyperkomplexen Welt Orientierung gewinnen und den Kurs nicht aus den Augen zu verlieren, dazu brauchen Entscheider*innen sowie Fach- und Führungspersonen besonders kompetente Unterstützung durch Coaches.

Deshalb wird es Zeit, Third Generation Coaching nach Deutschland zu holen.


Die Themen und Problemstellungen, mit denen es Klient*innen zu tun haben, werden immer komplexer. Eine Krise jagt die andere und jetzt sollen Führungskräfte auch noch Coaches sein, sagen die einen. Ein Widerspruch in sich, meinen die anderen. Das Tempo der Veränderung steigt und Instabilität nimmt zu. Was eben noch galt, wird morgen in Frage gestellt.

Dr. Reinhard Stelter International renommierter Psychologe, Autor, Trainer, Coach und Professor an der Universität Kopenhagen und Copenhagen Business School.

Dr. Reinhard Stelter ist akkreditierter Coaching-psychologe (International Society for Coaching Psychology - ISCP) in freier Praxis, sowie u.a. Workshop-leiter und Vortragsredner. Seit 2004 Dozent und Seniorcoach am Copenhagen Coaching Center. Zwischen 2009-2015 Scientific Advisory Board Member am Institute of Coaching - Harvard Medical School. 2020-2022 Berater der Coaching-Ausbildung an der Universität Cork in Irland. U.a. Autor der Bücher “A Guide to Third Generation Coaching” (Springer) und “Coaching als mitmenschliche Begegnung” (Springer), das in seiner englischen Übersetzung „The Art of Dialogue in Coaching“ (Routledge) den Preis der Henley Business School als Coaching Book of the Year 2019 erhielt.


In einer Zeit, in der die klare Zielperspektive in einem Nebel von zunehmender Komplexität und Unwägbarkeiten verschwindet, bekommt Coaching jetzt aktuelle Impulse durch Third Generation Coaching.


 

Gut, dass wir so gut vernetzt sind. Schauen Sie in den Flyer!
Gut, dass wir so gut vernetzt sind. Schauen Sie in den Flyer!

Die Master Class im hybriden Format:

• Zwei Online-Termine zur intensiven Einführung

• begleitend vertiefendes Selbststudium

• Präsenzveranstaltung in Berlin: • 1 ½ intensive Tage voller praktischer Übungen


Vorteilhafte Vorraussetzungen und Termine hier im Info-Flyer zum Download:

3GC_RStelter_Die-Master-Class_3-23
.pdf
PDF herunterladen • 373KB

Das Programm beginnt Mitte April 2023, ist intensiv und daher auf einen kleinen Teilnehmerkreis beschränkt. Am besten gleich anmelden!


 

Die Master Class mit Reinhard Stelter vermittelt, wie Klient*innen im Coaching nachhaltig durch fruchtbare, transformative Dialoge geführt und dabei unterstützt werden, in ihrem aktuellen Kontext feste Orientierungspunkte zu entwickeln. Dafür steht Third Generation Coaching.


Die Teilnehmer*innen werden nach einer ganz neuen Grundhaltung mit weiterreichenden Folgen für eine werteorientierte Grundeinstellung zum Dialog streben. Es geht nicht einfach um weitere neue Tools. Die Arbeit in der Master Class kombiniert Theorie und Praxis zu einer Einheit, die es ermöglicht, sich in Dialogarbeit weiterzuentwickeln oder gar neu aufzustellen.


Coaching als mitmenschliche Begegnung


„Über mehr als zwei Jahrzehnte habe ich mit Coaching als einem transformativen Dialog gearbeitet und dies in Theorie, Coaching-Praxis und Ausbildung einfließen lassen. Um eine Vorstellung von der Zukunft des Coachings bekommen zu können, ist meine Master Class die richtige Gelegenheit.“


Das Coaching der dritten Generation wird zu einem Dialog, in dem Mitmenschlichkeit und Co-Creation zentrale Merkmale sind, und damit auch Momente von Symmetrie zwischen Coach*in und Dialogpartner*innen als wünschenswert erachtet werden. Dieses Coaching entwickelt sich zu einem transformierenden Dialog, der den Fokus auf Sinn-Schaffen (sense making) und Wertereflexion setzt.


Wir leben in einer Zeit, in der Algorithmen der digitalen Netzwerke uns als Mitmenschen immer weiter auseinandertreiben und voneinander trennen. Die Echokammern der Sozialen Netzwerke eliminieren die Andersheit. Die Fähigkeit zuzuhören nimmt ab.

Es soll eine starke Aufmerksamkeit auf die Entwicklung des dialogischen Zusammenspiels zwischen Coach und Dialogpartner*innen gelegt werden. Eine wertebasierte Aufmerksamkeit, die in den Ansätzen des Coachings der dritten Generation liegt, schärft auch unseren Blick auf die existentiellen Dimensionen des Gesprächs. Der Mensch versteht sich erst durch die Zuhörerschaft der anderen.

Gemeinsame Faktoren, die einen positiven Einfluss auf das Gespräch haben und die Wirkung des Gesprächs fördern, sind soziale Netzwerkfaktoren, das Verhalten der Coaches (Dialogführer*innen), ihre Echtheit, Empathie und das Akzeptieren der Situation der Dialogpartner, das Engagement und die Beteiligung der Klientinnen, Faktoren der Beziehung aller Beteiligten untereinander. Last but not least spielt der überzeugende und sichere Gebrauch von Methoden und Dialogstrategien die eine entscheidende Rolle.


"Transformative Dialoge sind nachhaltig und fruchtbar, da sie die Grundlage dafür schaffen, langfristig mit den großen Herausforderungen umgehen zu können, die unsere momentane Gesellschaftssituation mit sich bringt"


Coaches der dritten Generation haben ein geschärftes Bewusstsein für die Dialog-Beziehung und ihre zentrale Bedeutung für die Weiterentwicklung und Wirkungsweise einer schulenübergreifenden Praxis.

Comments


bottom of page