Suche
  • 654349

Ergebnisse erzielen, Ziele erreichen, Pläne umsetzen.

Aktualisiert: 2. Juni

Die Themen und Ziele im Coaching sind so vielfältig, wie das Leben selbst. Sie, die Klient/innen bringen aktuelle Situationen und Aufgaben mit und wir Coaches lernen ständig Neues, wenn wir Sie dabei unterstützen, sie zu bewältigen, konkrete Ergebnisse zu erzielen, Ziele und Handlungspläne zu entwickeln und Pläne schließlich umzusetzen. Im ergebnisorientierten Coaching bringen wir Erkenntnisse aus evaluierter Praxis, aus unseren Erfahrungen, aktueller Wissenschaft, der Grundlagenforschung und Angewandten Psychologie und ihrer Nachbardisziplinen ins Coaching ein.

Ein Klassiker im Business Coaching ist natürlich der Wunsch nach einer Verbesserung der Führungskompetenzen. An erster Stelle steht dabei nach Umfragen heute bei allen Zielgruppen die Bewältigung neuer Aufgaben. Heute werden die Coaching-Klient/innen mit der Corona-Pandemie und Digitalisierung – weitere Stichworte wie Agilität und New Work, starke Frauen in Führung, Introversion und Selbstbehauptung, Sozial- und Selbstkompetenzen sind geläufig – konfrontiert und umwälzenden wirtschaftlichen und technologischen Veränderungen mit ungewissen Folgen und Herausforderungen. Coaching öffnet einen Raum für die Selbstreflexion darüber. Es ist erklärlich, warum nach Umfragen Selbstreflexion heute ein Top-Thema im Coaching ist, gefolgt von Coachings zur Persönlichkeit- und Potenzialentwicklung. Berufliche Veränderungen können durch Karrierecoaching begleitet werden. Beziehungsthemen und Konflikte besser zu verstehen und zu managen oder berufliche Problemsituationen werden ebenfalls häufig gewünscht. Teamcoaching dient zur Förderung der Zusammenarbeit im Team und zwischen den Leitungsebenen. Ein großes Coachingthema ist die Begleitung von organisationalen Veränderungen. Coachings zum Stressmanagement und Prävention von Burnout-Risiken sind als Folge von zunehmendem Zeitdruck und hohem Veränderungstempo sehr wichtig geworden. Oft von privat zahlenden Klienten/innen wird eine Verbesserung des Gesundheitsverhaltens (z.B. regelmäßig Sport oder Meditationsübungen), Stressmanagement und Burnout-Prävention gewünscht. In diesem Zusammenhang bietet der Berliner Verein Arbeit, Bildung, Forschung e.V. (ABF e.V.) als Träger die wissenschaftlich fundierte Coaching-Ausbildung `ergebnisorientiertes Coaching´ von und mit Prof. Siegfried Greif - unterstützt und begleitet von Eva Herbst und Prof. Dr. Frank Lattuch. Die Ausbildung umfasst über dreißig hoch geschätzte Leittexte zu Methoden für die genannten und weitere Themen (Greif, 2022, in Vorber.). Zu allen Methoden werden dabei auch Varianten vorgestellt, wie sie mit Klient/innen als Online-Video durchgeführt werden können. Trotzdem stellt sich nach der Ausbildung die Frage, wie man sich in Zukunft zu diesen Themen aktuell hält.


Ein schon seit Längerem gehegter Wunsch ist es also, mehr über ergebnisorientiertes Coaching - oder allgemeiner über evidenzbasiertes, also wissenschaftlich fundiertes - Coaching zu erfahren. Es ist gar nicht so einfach, da immer vorne dran zu bleiben, den Überblick zu behalten und damit auf dem neuesten Stand der fortschreitenden Entwicklung zu sein. Aber einen Versuch ist es wert. Ohne den Anspruch an Vollständigkeit soll künftig auf dem Blog www.ergebnis.coach dieser Versuch unternommen werden, vor allem aus Sicht der Praxis Beiträge zum ergebnisorientierten Coaching zu posten - zumindest mit dem Ziel, Informationen anzubieten und kurze Texte über Erkenntnisse und Hinweise zu Studien und Publikationen für die Coaching-Praxis relevanten Themen zu posten.


Sie haben eine Ausbildung zum ergebnisorientierten Coach absolviert und haben Interesse an diesem Projekt mitzuwirken?





1 Ansicht0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen